Hauswein aus Weintrauben

Auch ich habe mich nun auch mal Wein herzustellen versucht. Hier meine Erfahrungen dazu:


Angaben zum Weingut "Böhmscher Rabe":
Wo: Rabenau (Sachsen)
Bewirtschaftet von: Fam. Böhme
Weinart: weiße Trauben - Sorte Phönix
Menge der Weinstöcke: 1 Stück
Flächenausdehnung: 1/2 m2 Pflanzfläche, 1 Hauswand
Blätter des Weinstockes: nicht gezählt...
1. Ernte 2002: 4,8 kg Weintrauben (... sehr gut !!!)
5.Ernte 2006: 23 kg Weintrauben (noch besser)

Die ersten 4,8 kg

Zubereitungsstoffe:
5 kg Weintrauben (ergeben ca. 3 Liter Traubensaft) ,
Zucker, Wasser, Milchsäure,

Zubehör:
1 Weinballon (für o.g. Menge - 5 Liter), 1 Gärröhrchen, Verschlussmasse, 1 Korken, 1 Trichter, 1 sehr feines Durchschlagsieb, 1 Wischtuch, diverse Schüsseln, Watte, Weinhefe
Weinherstellungszubehör

Herstellung:
1. Wein waschen und in einer Schüssel abtropfen lassen.
2. Wein sauber von schlechten Beeren auslesen und für die Maische vorbereiten.
3. Weinballon, Gärröhrchen, Korken und Verschlussmasse vorbereiten .
4. Weintrauben durch ein Tuch (z.B. Wischtuch) mit der Hand in eine Schüssel auspressen.
5. Auf den Weinballon einen Trichter setzen und durch ein feines Sieb den Traubensaft direkt nach dem Auspressen in den Weinballon füllen.
6. Den Traubensaft auf Zuckergehalt und Säuregehalt prüfen und ggf. nachzucker oder mit Wasser verdünnen sowie event. nachsäuern.
7. Es muss darauf geachtet werden, dass noch genügen Lüft (ca. 5-10%) im Ballon vorhanden ist.
8. Dann Kalthefe (VINA Reinzuchthefen - Hefereinzucht Schlag GmbH) hinein in den Ballon. Event. zusammen mit etwas Hefenährsalz.
9. Gärröhrchen aufsetzen und sauber mit der Verschlussmasse verschließen. In das Gärröhrchen Wasser einfüllen und mit einem Wattebausch zusätzlich verschließen.
10. Sobald sich die Gärung ein wenig beruhigt, wird der Wein abgezogen. Man benötigt dazu einen zweiten Weinballon und einen Schlauch. Auch bei dieser Arbeit muss auf äußerste Sauberkeit geachtet werden und es darf keine Obstfliege in den Wein gelangen.
11. Nach Beendigung der Gärung wird der Wein direkt in die Flaschen gefüllt und mit einem Korken verschlossen.
12. ... öffnen ... trinken.
13. Hmmm

Zeitablauf:
- 03.10. angesetzt
- 07.10. Weinhefe zugegeben
- 19.10. sehr intensive Gärung mit Schaumbildung
- 26.10. gesamter Zucker vom Boden weg, Gärung wird ruhiger
- 16.11. 1. Mal abgezogen
- 23.11. Wein ist fast klar, 2. Mal abgezogen
- 14.12. Wein in Flaschen gefüllt

... oder wollt Ihr doch lieber den Profi ans Werk lassen ...?